Kallinchen

natürlich schön

  • 37510019.jpg
  • DSC03604.jpg
  • DSC03608.jpg
  • DSC06531.jpg
  • DSCF3640.jpg
  • IMG_2609.JPG
  • IMG_2620.JPG
  • IMG_2768.jpg
  • IMG_3068.jpg
  • IMG_3329.jpg
  • IMG_3342.jpg
  • IMG_3351.jpg
  • IMG_3364.jpg
  • IMG_3367.jpg
  • IMG_3377.jpg
  • IMG_3386.jpg
  • P1010003.jpg

hast Wasser, Wald und Berge, du bist mein Heimatland.

So singen die Kallinchener schon viele Jahre voller Stolz von ihrem Heimatort.

Und mit Recht, denn zu viel mehr, als nur einem Geheimtip, hat sich Kallinchen, am Motzener See, in den letzten Jahren entwickelt.

Nur ca. 30 Autominuten vom südlichen Stadtrand Berlins entfernt bietet der Ort seinen Besuchern vor allem Ruhe und Entspannung vom Großstadtstress.

Zu jeder Jahreszeit findet man hier Erholung bei Spaziergängen oder Wanderungen durch die pilzreichen Misch- und Kiefernwälder.

Dank der Lage des Ortes, in schöner abwechslungsreicher Landschaft, befindet sich hier ein abwechslungsreiches Tierleben. Mit etwas Glück sind Eisvogel, Schwarzer Milan, und Seeadler zu beobachten.

Geprägt ist die Gemeinde durch den Motzener See, dem glitzernden Juwel der Eiszeit, der die Entwicklung des Ortes über die letzten Jahrzehnte geprägt hat und auch weiterhin bestimmen wird. Wenn man weiß, daß zu „DDR – Zeiten“ 70.000 Urlauber im Jahr den Ort besuchten, versteht man auch warum so viele Hotels, Gasthöfe und Privatquartiere rund um den See entstanden sind.

Viele Tages- und Kurztouristen kommen vor allem wegen des Sees, zum Baden, Surfen, Angeln... in den Ort.

Aber zunehmend wird auch die zentrale Lage des Ortes geschätzt, um von hier Ausflüge nach Berlin, Potsdam oder den Spreewald zu unternehmen. Denn alles erreicht man in weniger als einer Autostunde. Oder um die Ferienregionen „Dahme Seen“ Gebiet und Fläming kennen zu lernen.

Den Motzener See kann man über Notte- und Galluner Kanal auch bequem mit kleinen Booten erreichen, doch auf dem See müssen Verbrennungsmotoren abgeschaltet werden, denn schon seit 1975 ist das Motorbootfahren untersagt.

Auch sonst hat der Ort seinen Gästen viel zu bieten, da ist vor allem das mit großem Aufwand ausgebaute Strandbad, mit modernem Mehrzweckgebäude für WC, Duschen, Umkleiden, Wertfächer, Cafeteria, Beachsoccer und Beachvolleyballplätzen, Kinderwasserrutsche , großem Spielplatz, Minigolf , Tischtennis, Barfusspfad und großer, grüner Liegewiese zu nennen.

Wassertreter, Ruderboote, Kajaks, SUP Boards und ein Elektroboot für bis zu 12 Personen laden zu Ausflügen auf den Motzener See ein.

Rettungsschwimmer sind während der Saison ständig vor Ort .

Und das Beste, die Wasserqualität. Bei den regelmäßigen Untersuchungen vom Gesundheitsamt immer mit dem Prädikat „empfehlenswert“ beurteilt

Seit 2004 weht die „Blaue Europaflagge“, für empfehlenswerte Strandbäder in Kallinchen, die auch in diesem Jahr wieder verliehen wird.

Gleich nebenan, können Angelgeräte und Kähne ausgeliehen werden, und wem kein Fischin das Netz gegangen ist probiert ihn, frisch geräuchert oder als Fischsuppe bei Fischer Peter.

Außerdem ist der sehr gute Campingplatz, der alle Bedingungen der Brandenburger Campingplatz - Verordnung erfüllt, zu nennen.

Und wer möchte, kann auch „ohne“ baden gehen, denn mit dem FKK – Birkenheide e.V. ist hier der älteste FKK-Club Deutschlands zu Hause.

Andere Freizeitaktivitäten sind im Gelände des TFR – Motor, Erlebnis und Fun Parks zu finden. Hier werden Off Road-, Verkehrssicherheits -, und Erlebnisveranstaltungen durchgeführt. Abenteuerlustige sollten einen Besuch im Kletterwald nicht verpassen.Hohe Bäume und tiefe Schluchten bieten für jeden Besucher ein besonderes Erlebnis.

Im Nachbarort Motzen, finden Sie mit dem Golf- und Countryclub, einen der schönsten Golfplätze Brandenburgs.

Gut ausgeschilderte Wanderwege, ein Naturlehrpfad und ein Radweg in die alte Garnisonsstadt Wünsdorf, Pferde- und Reiterhöfe im Ort und der gesamten näheren Umgebung, runden das Angebot unserer Ferienregion ab.

Ein kleiner Ort mit langer Ausflugs- und Ferientradition, freut sich auf Ihren Besuch.

Bis bald in Kallinchen !